Erste Figuren

Der menschliche Körper ist eine Landschaft. In dieser Landschaft geht Gerd Mattheis als Landvermesser üppiger Formen und sinnlicher Materialität mit staunendem Blick spazieren. Mit weichen, hellen Oberflächen öffnet sich ein sinnliches Arkadien. Der Ausgangspunkt sind Körperabdrücke, die mit frei formulierten, surreal unterfütterten Formulierungen ein lichtes, unverkrampftes Thematisieren des Eros betreiben. Der Verzicht auf Farbe ist eine intentionale Betonung des Körperlichen – das als Assoziations-Spielwiese den Menschen als Teil der Natur, als verletzliches Wesen thematisiert. © Florian L. Arnold